NavigationUndService

Inhalt

Begriffe von A-Z

Deutschsprachiges Glossar

Secure Multipurpose Internet Mail Extension (S/MIME)

S/MIME ist eine Erweiterung des verbreiteten MIME E-Mail-Standards. Mit Hilfe von S/MIME kann eine Authentifizierung, die Datenintegrität und eine gesicherte Übertragung von E-Mails realisiert werden.

Standards und Architekturen in eGovernment Anwendungen (SAGA)

SAGA ist Titel eines Dokuments, das richtungsweisend für die Umsetzung von eGovernment in Deutschland ist und seit Juni 2002 der Öffentlichkeit zur Verfügung steht. Es konkretisiert im technischen Bereich den Umsetzungsplan der eGovernment - Initiative BundOnline 2005, der bereits im November 2001 von der Regierung beschlossen wurde. SAGA ist kein statisches Dokument; es wird laufend fortgeschrieben.

Die aktuelle Version des Dokuments finden Sie hier.

Die Verbindung zwischen Computern oder zwischen Computern und Peripheriegeräten wird Schnittstelle genannt.

befasst sich mit der Erfüllung der Sicherheitsanforderungen und Schaffung eines Grundschutzes

Ein Server ist ein zentraler Rechner in einem Netzwerk, der den Arbeitsstationen (Client-Daten) Speicher und Ressourcen zur Verfügung stellt. Auf dem Server ist das Netzwerk-Betriebssystem installiert, außerdem wird hier das Netzwerk verwaltet. Im World Wide Web sind Server Knotenpunkte des Netzes.

stellt die Schnittstelle als zentraler Ansprechpartner zwischen den Nutzern und dem IT-Service Management; ist als eine Funktion und kein Prozess zu verstehen

Ein Service Level Agreement ist eine Vereinbarung zwischen Nutzern von EDV-Diensten; also zum Beispiel der jeweiligen Behörde und dem EDV Dienstleister (auch Provider). Die Vereinbarung verpflichtet zum einen den Dienstleister zur Leistungserbringung in einem festgelegten Umfang zu einer bestimmten Qualität (Service-Level) und andererseits den Nutzer zur Mitwirkung im definierten Umfang.

befasst sich mit der Pflege und ständigen Verbesserung der mit dem Kunden vereinbarten IT-Services

Secured Electronic Transaction (SET)

SET ist ein Protokoll, das eine einheitliche Abwicklung des Zahlungsverkehrs im WWW erlauben soll. Es wurde von einem Konsortium von Kreditkartengesellschaften entwickelt und hat im Augenblick den Status eines Entwurfs (draft).

Standardized General Markup Language (SGML)

SGML ist ein Standard zur Beschreibung von Dokumenten, der Struktur und Layout eines Dokuments trennt (ISO 8879).

Secure Hash Algorithm (SHA)

SHA ist ein Algorithmus, der mittels einer kryptografischen HASH-Funktion Signaturen über Dokumente erzeugt. Der Secure Hash Algorithm liegt dem Secure Hash Standard zugrunde, den das National Institute of Standards in Technology (NIST) in Zusammenarbeit mit der National Security Agency (NSA) verabschiedet hat. Kryptografische HASH-Funktionen sind mathematische Einwegfunktionen, die auf Grund ihrer Einweg-Eigenschaft (praktische Unumkehrbarkeit) zu Zwecken der Integritätssicherung eingesetzt werden können.

Secure Hash Standard (SHS)

SHS ist ein amerikanischer Standard für kryptografische HASH-Funktionen, den das National Institute of Standards in Technology (NIST) in Zusammenarbeit mit der National Security Agency (NSA) entwickelt hat.

Sichere Inter-Netzwerk Architektur (SINA)

Dem SINA-System liegt eine im Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) entwickelte IT-Sicherheitsarchitektur zu Grunde. Durch die Kombination von Thin-Client/Server-Verarbeitung und Virtual Private Network (VPN)-Technologie, sowie den weitgehenden Einsatz von Open-Source Software können mit SINA flexible und hochsichere Systemlösungen in Kommunikationsnetzen und Kommunikationsanwendungen realisiert werden.

Weitere Informationen: www.bsi.bund.de

Eine Smartcard ist eine Chipkarte in EC-Kartengröße mit integriertem Miniaturrechner (Chip). Smartcards werden über ein entsprechendes Lesegerät an den Computer angeschlossen.

Short Message Service (SMS)

SMS ist ein Dienst zur Übermittlung von Kurznachrichten über Mobilfunknetzwerke. Der SMS-Dienst versendet mit Hilfe des Short Message Peer-to-Peer Protokoll (SMPP) Daten über Mobilfunknetzwerke. Das Protokoll ist ein offener Industriestandard, der eine weite Verbreitung in der Telekommunikationsindustrie erreicht hat und von fast allen Herstellern unterstützt wird.

Simple Mail Transfer Protocol (SMTP)

SMTP ist ein Protokoll, das zum Austausch elektronischer Nachrichten (E-Mails) im Internet eingesetzt wird und im RFC 821 beschrieben ist.

Simple Object Access Protocol (SOAP)

SOAP ist ein Protokoll zur Weiterleitung und Verteilung XML-codierter Daten über das Internet. Es kombiniert die Fähigkeiten von XML mit klassischen Internetprotokollen.

Software ist ein Sammelbegriff für alle Programme oder Instruktionen, die von einem Computer ausgeführt werden.

Um Software korrekt beschreiben zu können bzw. verschiedene Entwicklungsparadigmen voneinander abzugrenzen, kann man sie bestimmten Modellen zuordnen, die im Folgenden kurz erläutert werden:

  • Free Software (FS):

    Der Quelltext ist frei zugänglich (dass heißt lizenzgebührenfrei) und darf vervielfältigt, verbreitet und modifiziert werden. Modifikationen müssen unter den gleichen Bedingungen zur Verfügung stehen.

  • Open Source Software (OSS):

    Dies ist ein Modell, dass die kommerzielle Nutzung von quelloffener Software vereinfachen soll. Der Quelltext ist ebenfalls frei zugänglich und auch frei von Lizenzgebühren. Vervielfältigung, Verbreitung und Modifikation sind erlaubt, wobei letztere nicht unbedingt unter den gleichen Lizenzbedingungen zur Verfügung gestellt werden müssen.
    An dieser Stelle sei angemerkt, dass Free Software natürlich auch Open-Source-Software ist, aber Open-Source-Software nicht unbedingt Free Software, da Modifikationen nicht unter den gleichen Bedingungen veröffentlicht werden müssen. Open-Source-Software ist demnach eine weniger restriktive Untermenge von Free Software. Oftmals werden die Begriffe Free Software und Open-Source-Software als Synonym verwendet, was allerdings nicht korrekt ist.

  • Public Domain:

    Bei diesem Typ verzichtet der Urheber auf sein Copyright, wodurch Public Domain als Sonderfall zu betrachten ist. Die Software ist Gemeingut. Steht der Quelltext zur Verfügung, handelt es sich um Open-Source-Software und es gelten die oben genannten Bedingungen.

  • Freeware:

    Dieses Modell ist nicht mit Free Software gleichzusetzen! Diese Software darf zwar lizenzgebührenfrei genutzt und auch verbreitet werden, allerdings steht der Quellcode nicht zur Verfügung, wodurch Änderungen nicht möglich sind.

  • Shareware:

    Mit diesem Modell wird Software charakterisiert, die für einen bestimmten Zeitraum lizenzgebührenfrei genutzt werden darf. Nach Ablauf dieses Zeitraums werden in der Regel Lizenzgebühren fällig. Der Quellcode steht auch hier nicht zur Verfügung.

  • Proprietäre Software:

    Das "Gegenmodell" zu Freier Software bzw. Open-Source-Software stellt proprietäre Software dar. Bis auf das Recht zur Benutzung (meist nach Bezahlung der Lizenzgebühr), bleiben in der Regel alle weiteren Rechte beim Autor. Weiterverteilung und Modifikation jeglicher Art sind nicht gestattet. Der Quelltext steht nicht zur Verfügung.

  • Closed-Source-Software:

    Hiermit ist Software gemeint, bei welcher der Quelltext (im Gegensatz zu Open-Source-Software) nicht zur Verfügung steht, wie dies bei Freeware, Shareware oder proprietärer Software der Fall ist. Die Geheimhaltung dient der Wahrung von Geschäftsgeheimnissen (bestimmte Implementierungen, Algorithmen oder Datenstrukturen). Durch eine Funktionsanalyse oder Dekompilierung des Programms (meist untersagt), also der Zurückführung in einen lesbaren Quelltext, lassen sich die Geheimnisse jedoch oftmals enttarnen.

Zur Realisierung der E-Mail-Sicherheit zwischen Absender und Empfänger werden Verfahren zur digitalen Signatur und zur Verschlüsselung im Pilotversuch SPHINX erprobt. Es ist ein Projekt des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). An SPHINX beteiligen sich der Deutsche Bundestag, zahlreiche Bundesministerien und -behörden, Einrichtungen der Bundesländer und verschiedene Unternehmen aus der Privatwirtschaft.

Weitere Informationen: www.bsi.bund.de

Ein Spider (deutsch: "Spinne") ist ein Indizierungsprogramm für Suchmaschinen.
Spider, häufig auch Crawler oder Robots genannt, durchstreifen eigenständig das Web und suchen nach neuen oder veränderten Web-Seiten. Jeder entdeckte Link wird festgehalten und später verfolgt. Je nach thematischer Ausrichtung der Suchmaschine, reagieren Spider auf bestimmte Schlüsselbegriffe oder Anzeichen von Ressourcen im Quelltext der durchsuchten Seiten. Passt der Inhalt der Seite zum Profil der Suchmaschine, wird die Seite dem Datenbestand der Suchmaschine hinzugefügt. Dabei werden nicht nur HTML-Seiten erfasst, sondern auch Bilder, Klänge und andere Daten. Auf diese Weise gelangen auch Seiten in die Suchmaschinen, die nicht angemeldet wurden.

Structured Query Language (SQL)

SQL ist eine weit verbreitete Sprache zur Abfrage und Manipulation von relationalen Datenbanken.

Secure Socket Layer (SSL)

SSL ist ein Standard-Protokoll der IETF (Internet Engineering Task Force) zur sicheren Datenübertragung im Internet.

Zu den Aufgaben des Statistischen Bundesamtes gehören die Bereitstellung objektiver, qualitativ hochwertiger und unabhängiger Informationen für alle Bereiche der Gesellschaft, insbesondere für Politik, Regierung sowie Wirtschaft und Wissenschaft. Darüber hinaus ist es für die methodisch-technische Vorbereitung einer Vielzahl von Erhebungen verantwortlich und sorgt dafür, dass diese koordiniert nach einheitlichen Methoden und termingerecht erstellt werden. Hier arbeitet das Bundesamt eng mit den Statistischen Landesämtern zusammen. Circa 2790 Personen sind an drei Standorten, Wiesbaden, Bonn und Berlin damit beschäftigt, statistische Informationen zu erheben, zu sammeln, aufzubereiten, darzustellen und zu analysieren. Als einer der führenden Anbieter von statistischen Ergebnissen veröffentlicht es tagesaktuell Daten zu rund 390 Statistiken, die für die Willensbildung in einer demokratischen Gesellschaft und die Entscheidungsprozesse in der Marktwirtschaft unerlässlich sind.

Statistisches Bundesamt

Eine Suchmaschine ist ein Internetdienst, der über eine Anzeige von Web-Seiten die Suche nach Inhalten über einen indizierten Datenbestand erlaubt.

Scalable Vector Graphic (SVG)

SVG ist eine Sprache zur Beschreibung zweidimensionaler Grafiken in XML.

Bei der symmetrischen Verschlüsselung werden Informationen mit ein und demselben Schlüssel ver- und entschlüsselt, siehe auch asymmetrische Verschlüsselung.

Zusatzinformationen

Suche im Bereich Glossar