Navigation und Service

Inhalt

Begriffe von A-Z

Deutschsprachiges Glossar

Page ist die englische Bezeichnung für Seite, speziell einer Internet-Seite.
Sie kann sowohl Texte als auch Grafiken und andere Elemente enthalten. In der Fachsprache wird sie als statisch oder dynamisch generiertes HTML-Dokument bezeichnet.

Page Impression bezeichnet den "Zugriff" auf den Inhalt einer kompletten Website durch einen Benutzer. Die einzelnen Zugriffe auf die zur Darstellung einer Website notwendigen Elemente (z. B. Bilder) werden zu einer Page Impression zusammengefasst. Diese Einheit ist weit verbreitet, um Zugriffszahlen auf Webangebote zu messen.

Passwort ist eine alternative Bezeichnung für Kennwort. Passwörter oder Kennwörter dienen der Identifikation von Benutzern, z. B. innerhalb von geschützten Comptersystemen.

Aus dem Internet herunterladbare Datei, mit derern Hilfe Fehler in einem installierten Programm behoben werden können.

Patches werden häufig dazu verwendet, Sicherheitslücken zu schließen, die nach Fertigstellen einer Programmversion entdeckt werden.

Personal Computer

Policy Certification Authority (PCA)

PCA ist die Zertifizierungsinstanz für das Deutsche Forschungsnetz (DFN). Im DFN-PCA Projekt soll eine DFN-weite Public-Key-Infrastruktur (PKI) aufgebaut werden.

PKI des DFN-Vereins

Personal Digital Assistant (PDA)

Der Begriff PDA beschreibt digitale, mobile Endgeräte im "Westentaschenformat".
Neben elektronischen Organizern gibt es mittlerweile eine Vielzahl von Kombinationen digitaler Geräte, wie Mobiltelefone mit erweiterten Multimedia-Funktionen oder "Pocket PCs", die unter die Kategorie PDA fallen.

Portable Document Format (PDF)

PDF ist ein Dateiformat, das alle Eigenschaften eines gedruckten Dokumentes in elektronischer Form beinhaltet. Zur Anzeige von PDFs wird das Programm "Acrobat Reader" benötigt, das für eine große Anzahl unterschiedlicher Betriebssysteme zur Verfügung steht.

Privacy Enhanced Mail (PEM)

Vorgeschlagener Standard für sicherheitserweiterte E-Mail Übertragung, der mittlerweile keine praktische Bedeutung mehr besitzt.

Persönliche Identifikationsnummer (PIN)

Die PIN ist eine Art Passwort oder persönlicher Code zur eindeutigen Identifizierung einer Person.

Personalinformationssysteme (PIS)

Unter PIS werden vorwiegend im Personalbereich eingesetzte, computergestützte Verwaltungssysteme verstanden. Sie unterstützen personalrelevante Aufgaben durch eigenständige Module.

Public Key Cryptography Standdards (PKCS)

PKCS ist eine von RSA Security Inc. herausgegebene Sammlung von Standards für den sicheren Informationsaustausch über das Internet. 

RSA Security Inc.

Public Key Infrastructure (PKI)

Eine PKI stellt die organisatorischen und funktionalen Voraussetzungen für einen übergreifenden Austausch asynchron verschlüsselter Daten zur Verfügung. Entscheidend dafür ist eine zentrale, vertrauenswürdige Instanz, die zur Registrierung und Verwaltung der öffentlichen Schlüssel benötigt wird.

Eine PKI kann von Organisationen, Firmen oder der öffentlichen Verwaltung betrieben werden. Der Bürger oder Anwender registriert und identifiziert sich bei dieser zentralen Instanz, wobei die wichtigste Funktion die eindeutige Zuordnung eines Nutzers zu seinem öffentlichen Schlüssel ist.

nPublic-Key Infrastructure X.509 (PKIX)

PKIX ist eine Arbeitsgruppe der IETF, die eine Anwendung einer Public-Key Infrastruktur auf Basis von X.509 erreichen soll. Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Arbeitsgruppe eigene RFCs und Standards entwickelt. 

Internet Mail Consortium

Als plattformunabhängig werden solche Anwendungen bezeichnet, die auf verschiedenen Hardware- oder Betriebssystemplattformen ausführbar sind.

Ein Plug-In ist ein Software-Baustein, der in bereits installierte Programme integriert wird, um deren Funktionalität zu erweitern.

Portable Network Graphics (PNG)

PNG ist ein lizenzfreies Grafikformat. Es unterstützt die Darstellung von 16 Mio. Farben, die verlustfreie Kompression und eine inkrementelle Anzeige der Grafik (erst Grobstruktur, bis Datei ganz übertragen ist). PNG ermöglicht außerdem das Erkennen beschädigter Dateien.

Ein Portal ist ein Webangebot, das möglichst vielen Benutzern als Einstieg ins Internet dienen soll. Für dieses Ziel werden u. a. aktuelle Nachrichten, Serviceangebote wie Suchmaschinen oder kostenlose E-Mail-Accounts angeboten.

Das Dienstleistungsportal der Bundesverwaltung ist www.bund.de. Als zentraler Internet-Einstieg führt das Portal seine Nutzer direkt zu elektronischen Dienstleistungen, Fachinformationen und Ansprechpartnern.

Dienstleistungsprotal des Bundes

befasst sich mit reaktiver und proaktiver Vermeidung von Störungen

Protokoll: Beschreibung (Spezifikation) des Datenformats für die Kommunikation zwischen elektronischen Geräten.

Provider ist die englische Bezeichnung für einen Anbieter von Internet-Diensten.

Ein Proxy ist ein Rechner in einem Netzwerk, der Daten, die aus dem Internet geladen werden, zwischenspeichert. Proxys werden aus Performancegründen oder zur Steigerung der IT-Sicherheit eingesetzt.


PKI bezeichnet Sicherheitsinfrastruktur, die es ermöglicht, in nicht gesicherten Netzen (z. B. Internet) auf der Basis eines von einer vertrauenswürdigen Stelle ausgegebenen Schlüsselpaares (Asymetrische Verschlüsselung) verschlüsselte Daten auszutauschen, Signaturen zu erzeugen und zu prüfen.

Asymmetrische Verschlüsselung

Zusatzinformationen

Suche im Bereich Glossar

Seitenübersicht

Themen

Nachrichten

Mediathek

© 2017 Der Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnik