Navigation und Service

Inhalt

Veranstaltungen

Die Green-IT-Initiative organisiert und koordiniert Veranstaltungen zum Thema "Green-IT" bzw. nimmt an Diskussionsforen teil, um ihr Anliegen mit anderen Interessierten zu teilen. Diese Seite informiert Sie über einige der zurückliegenden Aktivitäten, die unter folgende Kategorien fallen:

  • Workshops und Foren
  • Green-IT-Tage

2. Green-IT-Forum 2017

Am 7. Juli 2017 luden das Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg und die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg zum 2. Green-IT-Forum in Stuttgart ein. Im Fokus der Diskussion stand die zunehmende Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung, die mit steigenden Rechenleistungen und Kapazitäten einhergeht, und von allen Akteuren eine Energie- und Ressourceneffizienz im Sinne einer ökonomisch und ökologisch nachhaltigen Entwicklung in allen Bereichen der zentralen und dezentralen IT verlangt. Vor diesem Hintergrund diskutierten IT-Entscheider der Kommunen und Landesverwaltungen. Ziel war es, einen Wissenstransfer zwischen den Teilnehmer bezüglich folgender Schwerpunktthemen herzustellen:

  • Unterstützungsleistungen zur nachhaltigeren Gestaltung der IT von Behörden
  • Synchronisation von Digitalisierung, Zentralisierung und Green IT-Aspekten in Baden-Württemberg
  • Vernetzung und Workshops zu Green IT-Themen in der Praxis von Landesverwaltung und Kommunen

Als Redner trat auch Rudolf Herlitze, Vorsitzender der Green-IT-Initiative, zum Thema: "Konsolidiert und grün: Die Wandlung der IT des öffentlichen Dienstes" auf.

Workshop Blauer Engel 2016

Unter dem Titel "Blauer Engel Rechenzentrum – Herausforderungen und Chancen für IT-Betreiber" fand am 20. und 21. Januar 2016 ein Workshop im ehemaligen BMUB Berlin statt. Ziel des Workshops, an dem IT-Verantwortliche, IT-Organisatoren und IT-Leiter teilnahmen, war es, die Kriterien des Blauen Engels vorzustellen und ihre Umsetzung anhand von Praxisbeispielen zu erläutern. Hintergrund war die Verlängerung der Green-IT-Initiative durch den Beschluss des IT-Rat, der vorsah, Rechenzentren der Bundesverwaltung durch die Anwendung der Kriterien des Blauen Engels zu energieeffizienten Rechenzentrumsbetrieben zu machen. Zentrale Themen des Workshops waren:

  • Energieeffiziente und klimaschonende Kälte- und Energieversorgung


  • Messung und Monitoring von elektrischer Energie und IT-Last

  • Optimierung des Rechenzentrumbetriebes


  • Umweltverträgliche IT-Beschaffung und sonstige Fragen der Zertifizierung

Green-IT-Tag 2012

Am 24. Oktober 2012 fand unter der Schirmherrschaft der damaligen Beauftragten der Bundesregierung für Informationstechnik (BfIT), Frau Staatssekretärin Cornelia Rogall-Grothe, sowie des damaligen Bundesumweltministers Peter Altmaier im Bundesumweltministerium in Berlin der Green-IT-Tag 2012 der Bundesverwaltung statt. Insgesamt 175 Vertreter der Bundes- und Landesverwaltung informierten sich über den aktuellen Stand der Green-IT-Initiative des Bundes und nutzten den Tag für einen umfangreichen Erfahrungsaustausch.

St´in Rogall-Grothe zeigte in ihrer Eröffnungsrede die Erfolge der Green-IT-Initiative auf. BM Altmaier unterstrich die bedeutende Rolle von Green-IT: "Ohne intelligente IT wären wir heute gar nicht in der Lage, die Energiewende erfolgreich umzusetzen. Gleichzeitig liegt im IT-Sektor ein enormes Effizienzpotential: Das Einsparvolumen in der Bundesverwaltung zeigt eindrucksvoll, was möglich ist."


Bundesumweltminister AltmaierBild vergrößern Bundesumweltminister Altmaier Foto: : BMU/ Sascha Hilgers

BM Altmaier hob auch die künftigen Herausforderungen hervor: "Wir müssen uns mit dem gesamten Lebenszyklus der IT auseinandersetzen und zudem hinterfragen, wie die optimale Lebensdauer für die verschiedenen IT-Produkte aussieht und wie wir die Gratwanderung zwischen Ressourcenoptimierung und steigenden Anforderungen bewältigen können."

Die Inhalte der Veranstaltung orientierten sich an allen Themenbereichen der Green-IT:

  • Energieverbrauchssenkung in Rechenzentren und an Arbeitsplätzen
  • Grüne Beschaffung und deren Kriterien
  • Optimierung von Prozessen und Organisationsstrukturen
  • Software zur Unterstützung der Effizienzsteigerung
  • Nachhaltigkeit bereits bei der Herstellung

Ziel der Diskussionen rund um diese Themen war der Austausch von Informationen und Know-How, ein Rückblick auf die erreichten Erfolge sowie eine Analyse der Potentiale, die man noch ausschöpfen kann.

Green-IT-Tag 2010

Am 13. April 2010 fand in Berlin der 1. Green-IT-Tag der Bundesverwaltung statt, der vom Bundesministerium des Innern und der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung organisiert wurde. Insgesamt 160 Vertreter der Bundes- und Landesverwaltung und der Green-IT-Allianz informierten sich über den aktuellen Stand der Green-IT-Initiative des Bundes und nutzten den Tag für einen umfangreichen Erfahrungsaustausch. Drei Projekte aus der Bundesverwaltung wurden jeweils zum "Leuchtturmprojekt Green-IT 2010" gekürt.

Die damalige Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnik, Staatssekretärin Cornelia Rogall-Grothe, hob in ihrer Eröffnungsrede die Bedeutung von Green-IT als wichtigen Beitrag zum Umweltschutz und zur Steigerung der Verwaltungseffizienz hervor.

Seitenübersicht

Themen

Nachrichten

Mediathek

© Der Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnik