Navigation und Service

Inhalt

GIS-Arbeitsplatz

Mit einem GIS-Arbeitsplatz können Geodaten verarbeitet, analysiert und produziert werden. Eine spezielle Software, das Geographische InformationsSystem (GIS), bildet dabei die zentrale Komponente für die Datenbearbeitung und –speicherung in einer Datenbank.

Nutzung des Geographischen InformationsSystems (GIS)

Die wesentliche Funktion eines GIS liegt in der räumlichen Analyse von Geodaten. Mit Hilfe eines GIS können Antworten auf raumbezogene Problemstellungen effizient und zeitnah gegeben werden.

Einige Beispiele aus den mannigfaltigen Anwendungsszenarien sind:

  1. Georeferenzierte Niederschlagsdaten (Geofachdaten) des Deutschen Wetterdienstes können mit den Gewässerdaten der Wasserstraßenverwaltung in einem GIS verschnitten werden, um daraus Überschwemmungsprognosen für Flüsse und Flusseinzugsgebiete zu erstellen.
  2. Landschaftsmodelle (Geobasisdaten) können zur Planung eines Gewerbegebietes genutzt werden, um die Entfernung zum nächsten Autobahnanschluss sowie die Ausbreitung von Emissionen, abhängig von Windrichtung und Windstärke, zu analysieren und zu visualisieren.
  3. Die Verschneidung von Landschaftsmodellen, Geländemodellen und Ausbreitungscharakteristiken von Funkwellen kann dazu dienen, die "funklochfreie" Positionierung von Sendemasten für den Mobilfunk sicherzustellen. 

GIS-Arbeitsplatz

Ein GIS-Arbeitsplatz besteht aus Hardware und Software.

Die Datenmenge und der Detailreichtum der zu verarbeitenden Geodaten bestimmen die eingesetzten Komponenten für die Hardware. Das Spektrum reicht von einfachen PC-Systemen bis hin zu hochleistungsfähigen Client-/Serversystemen mit mehreren Terrabyte an Datenspeichervolumen. 

Die Datenverarbeitung erfolgt mit einem Geographischen InformationsSystem – dem GIS. Die GIS-Software stellt u. a. Werkzeuge für

  • den Datenimport,
  • die Erfassung und Bearbeitung von Geodaten,
  • die Aktualisierung von Geodaten
  • die Verschneidung von Geofachdaten und Geobasisdaten,
  • die Georeferenzierung,
  • die Recherche und Analyse von Datenbeständen,
  • die Visualisierung von Geodaten,
  • die Verwaltung von Geodaten in Datenbanken,
  • den Export in verschiedenen Datenformaten

zur Verfügung.

Zusatzinformationen

Weitere Informationen

Seitenübersicht

Themen

Nachrichten

Mediathek

© Der Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnik