NavigationUndService

Inhalt

17.02.2010

Start der Zuwendungsmaßnahme zur Ausgabe von IT-Sicherheitskits an Bürgerinnen und Bürger

Der Bund stellt im Rahmen des IT-Investitionsprogramms aus dem Konjunkturpaket II Mittel in Höhe von bis zu 24 Mio. Euro als Zuschuss zur Ausgabe von IT-Sicherheitskits an Bürgerinnen und Bürger bereit. Die Förderung der IT-Sicherheitskits erfolgt durch nicht-rückzahlbare Zuschüsse. Interessierte Institutionen sind eingeladen, sich mit geeigneten Konzepten um eine Zuwendung zu bewerben.

Logo des IT-InvestitionsprogrammsLightbox_BildVergroessern

Das Bundesministerium des Innern hat die Zuwendungsrichtlinie zur Veröffentlichung an den elektronischen Bundesanzeiger abgesandt. Die Veröffentlichung wird alsbald erfolgen. Maßgeblich für den Start der Zuwendungsmaßnahme ist die Veröffentlichung im elektronischen Bundesanzeiger.

Ziel der Zuwendung:

  1. Ausbau der für die Nutzung eCard-basierter Anwendungen erforderlichen IT-Infrastruktur durch die Distribution einer signifikanten Anzahl von IT-Sicherheitskits an Bürgerinnen und Bürger.
  2. Sicherer Zugang zu eCard-basierten Anwendungen, z. B. für den neuen Personalausweis, durch den im IT-Sicherheitskit enthaltenen Kartenleser.
  3. Impulse für die Umsetzung neuer, innovativer Anwendungen, die sich aus dem Einsatz elektronischer Chipkarten ergeben.

Antragstellung:

Informationen über die Gewährung von Zuwendungen für die Ausgabe von IT-Sicherheitskits an Bürgerinnen und Bürger erhalten Sie im elektronischen Bundesanzeiger sowie auch unter www.cio.bund.de/IT-Sicherheitskit.

Abgabeschluss für Zuwendungsanträge ist der 23. April 2010.