NavigationUndService

Inhalt

12.02.2014

Baden-Württemberg

Einmal registriert, immer akzeptiert: SAFE, der Standard für Identitätsmanagement und der neue Personalausweis

Durch die Kombination von elektronischem Identitätsnachweis des nPA mit den Rollen und Rechten des eID-Systems SAFE wird für Bürger und Nutzer aus Justiz und Verwaltung der Zugang zu Fachanwendungen wie z.B. dem Zentralen Testamentsregister, dem zentralen Vollstreckungsportal oder dem Elektronischen Gerichts- und Verwaltungspostfach komfortabler. Auf der CeBIT präsentieren Vertreter der Justiz und der Bundesnotarkammer wie nPA und SAFE im Zusammenspiel die Anmeldung am Zentralen Testamentsregister der Bundesnotarkammer ermöglichen.

Das Nationale Waffenregister forciert seine E-Government Ansätze

Das Nationale Waffenregister (NWR) wurde planmäßig und mit Erfolg am 1. Januar 2013 in seiner ersten Ausbaustufe (NWR I) in Betrieb genommen. Seitdem wird es stabil und sicher betrieben. Mit seiner Einführung wurde eine sichtbare Modernisierung in der Waffenverwaltung eingeleitet. Möglichkeiten für anknüpfende E-Government-Lösungen sind deutlich sichtbar. Die rund 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den über 550 Waffenbehörden bearbeiten jährlich rund 900.000 Vorgänge. Die konsequente Ausrichtung des NWR am Waffengesetz führte in der Praxis zu einer Annäherung oder Vereinheitlichung der grundlegenden Abläufe in der Sachbearbeitung. Die Anlieferung von waffenrechtsrelevanten Anträgen in elektronischer Form und die Möglichkeit zur elektronischen Übernahme der entsprechenden Antragsdaten in die Örtlichen Waffensysteme könnten zu einer merklichen Reduzierung der Aufwände des Sachbearbeiters führen. In einer Studie wurden die Aspekte Standardisierte Antragsdaten, Kommunikationswege vom Bürger bzw. von den Vereinen zum Fachverfahren und intelligente Unterstützungsfunktionen zur konformen Datenerfassung untersucht. Die Umsetzung elektronischer waffenrechtlicher Anträge in Bürgerportalen ist möglich. Eine kontinuierliche Abstimmung mit dem Steuerungsprojekt "Föderales Informationsmanagement (FIM)" des IT-Planungsrates ist sichergestellt. Hier wurden Leistungen, Formulare und Prozesse beispielhaft für die Erteilung waffenrechtlicher Erlaubnisse standardisiert.