NavigationUndService

Inhalt

12.02.2014

Bayern

Service-Portal Digitales Bayern

Das Service-Portal Digitales Bayern ist eine eGovernment Plattform für staatliche und kommunale digitale Verwaltungsdienstleistungen. Sie bietet die Basis für moderne und sichere Online-Angebote des Freistaat Bayern und seiner Behörden für die rund 12,5 Mio. Bürgerinnen und Bürger Bayerns.

Anbieter von Online-Verwaltungsdiensten (staatliche und kommunale Behörden) können einfach und wirtschaftlich ihre Online-Dienste in einem gemeinsamen „Identity Federation“ an die eID-Funktion des neuen Personalausweises anbinden. Exemplarisch hierfür steht z.B. der Online-Antrag zur staatlichen Fischerprüfung der Bayerischen Landesanstalt für Landwirtschaft.

Das Service-Portal Digitales Bayern bietet die für sichere eGovernment Prozesse erforderlichen Basisfunktionen wie das Bürgerkonto für die Nutzerauthentifizierung, den Postkorb zur Kommunikation zwischen Verwaltung und Bürger und das ePayment für ein bequemes Bezahlen kostenpflichtiger Verwaltungsangebote.

Einen Ausblick auf die Digitalisierung künftiger Anwendungsbereiche bietet die nPA-Box. Sie ist eine sichere Cloud-Lösung zur Speicherung von Daten im Internet. Für die Vertraulichkeit der Daten sorgt auch hier der neue Personalausweis mit seiner elektronische Identitätsfunktion (eID) und das Bürgerkonto des Service-Portal Digitales Bayern.

Bürgerinnen und Bürgern, aber auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Unternehmen können ihre Daten sowohl von stationären über das Service-Portal Digitales Bayern als auch von mobilen Endgeräten vertraulich in der nPA-Box ablegen und rund um den Globus mobil darauf zugreifen. Mobile Endgeräte werden dabei ohne Lesegerät aber dennoch sicher an die elektronische Identität Nutzers gebunden.

Mit den Themen „elektronische Volksbefragung“ und „elektronischer Volksentscheid“  werden zwei weitere mögliche Anwendungen zur Digitalisierung Bayerns und Bürgerbeteiligung vorgestellt.

Gut informiert, richtig platziert - Die Steuererklärung auf einen Klick im ElsterOnline-Portal

Bei der Erstellung einer Einkommensteuererklärung müssen Bürgerinnen und Bürger oft viele Belege zur Hand nehmen und diese an die richtige Stelle in dem Formular eintragen. Gerade bei der Vielfalt an möglichen Belegen ist es dabei nicht immer leicht, den Überblick zu bewahren.
Die vorausgefüllte Steuererklärung (www.elster.de/Belegabruf) hilft Steuerbürgerinnen und Steuerbürgern beim Erstellen der Einkommensteuer, indem Belege, die elektronisch der Steuerverwaltung vorliegen, nicht nur eingesehen, sondern sogar automatisch an die richtige Stelle im elektronischen Formular eingefüllt werden können.

Voraussetzung:
Neben dem ElsterOnline-Portal können auch ElsterFormular oder die Dienste kommerzieller Softwareanbieter dafür benutzt werden. Zuvor muss man sich im ElsterOnline-Portal mit seiner Identifikationsnummer registrieren und am Belegabrufverfahren teilnehmen.

Sicherheit:
Die Sicherheit und Integrität der Steuerdaten ist uns sehr wichtig. Damit Belege nur von autorisierten Personen eingesehen werden können bzw. sichergestellt ist, dass die Bürgerinnen und Bürger selbst die Teilnahme an der vorausgefüllten Steuererklärung beantragt haben, wird ein Verfahren mit Abrufcode oder Sicherheitsstick/Signaturkarte verwendet und eine Anmeldung und Authentifizierung im ElsterOnline-Portal ist Pflicht. Zum Schutz des Steuergeheimnisses werden Steuerdaten zwischen Bürger und Steuerverwaltung nur verschlüsselt übermittelt.

Vorteile des Projekts:
Durch die Einsicht, welche Belege an die Steuerverwaltung übertragen werden, wird die Transparenz für die Bürgerin und den Bürger erhöht.
Erfassungs- und Tippfehler werden vermieden, wenn die Felder bereits automatisch befüllt werden. Eine Prüfung auf Plausibilität vor Übermittlung der Daten erhöht die Qualität der Steuererklärung und führt auch zu weniger Rückfragen. Dies entlastet die Finanzverwaltung, verringert die Verwaltungskosten und verkürzt die Bearbeitungszeiten.