Navigation und Service

Inhalt

IT-Sicherheit

Eine dunbkelblaue Platine mit der Aufschrift InternetBild vergrößern

Informationstechnik und Internet bergen ein enormes Potenzial für Verwaltung, Wirtschaft und Industrie sowie für Bürger und Bürgerinnen. Gleichzeitig bringen die neuen technischen Möglichkeiten auch Bedrohungen mit sich. In den letzten Jahren sind in einem bisher nicht gekannten Ausmaß Varianten von Schadprogrammen aufgetreten, die die IT-Systeme bedrohen. Doch neben der zunehmenden Quantität betrachten wir auch eine sich verändernde Qualität mit Sorge. Schadprogramme sind heute weniger darauf ausgerichtet, direkten und bemerkbaren Schaden anzurichten, als bspw. Kontrolle über Rechner zu erlangen oder über längere Zeiträume Daten auszuspionieren. Das Risiko für Anwender und Unternehmen Opfer gezielter Spionage-Attacken zu werden steigt.

Innere Sicherheit bedeutet in unserer modernen Informationsgesellschaft auch Sicherheit der komplexen Informations- und Kommunikationsinfrastrukturen. Denn Vertrauen in die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Informations- und Kommunikationstechnik ist Voraussetzung dafür, dass wir in Deutschland die Chancen der Informationsgesellschaft ausschöpfen können. Dieses Vertrauen langfristig zu erhalten, ist eine vorrangige Aufgabe des Bundesministeriums des Innern.

Durch die rasante technische Weiterentwicklung wird das Internet und seine Infrastruktur für den Wirtschaftsstandort Deutschland, sowie für die politische und wirtschaftliche Organisation zunehmend zu einem neuralgischen Punkt. Die Vorteile funktionsfähiger IT-Systeme können nur dann genutzt werden, wenn IT-Sicherheit umfassend organisiert wird. Die Bundesregierung sieht darin eine wichtige Aufgabe.

Seitenübersicht

Themen

Nachrichten

Mediathek

© 2017 Der Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnik