Navigation und Service

Inhalt

IT-Rat

Der IT-Rat ist auf politisch-strategischer Ebene das zentrale Gremium für ressortübergreifende IT-Fragestellungen in der Bundesverwaltung und zuständig für die strategische Steuerung des zum 1. Juli 2015 eingerichteten ressortübergreifenden Projekts IT-Konsolidierung des Bundes.

Auf Basis der Kabinettbeschlüsse vom 5. Dezember 2007 zum "Konzept IT-Steuerung Bund" und vom 20. Mai 2015 zum "Grobkonzept IT-Konsolidierung Bund" gehört zu den vornehmlichen Aufgaben des IT-Rats die Beschlussfassung zu ressortübergreifen Strategien, Architekturen und Standards für die Informationstechnik der Bundesverwaltung, sowie die strategische Steuerung des ressortübergreifenden Projekts zur IT-Konsolidierung des Bundes.

In diesem Zusammenhang ist der IT-Rat auch für die Bündelung der ressortübergreifenden IT-Nachfrage der Bundesministerien zuständig und koordiniert das Portfolio der IT-Dienstleister des Bundes.

Die Besetzung des IT-Rats erfolgt durch die für IT zuständigen beamteten Staatssekretärinnen und Staatssekretäre aller Bundesministerien sowie die für Informationstechnik zuständigen Abteilungsleiterinnen und Abteilungsleiter von Bundeskanzleramt (BK), der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und dem Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (BPA).

Vorsitzender des IT-Rats ist der Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnik (BfIT).

Der IT-Rat tagt in der Regel zweimal im Jahr.

Seitenübersicht

Themen

Nachrichten

Mediathek

© 2017 Der Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnik