Navigation und Service

Inhalt

Cyber-Sicherheitsrat

Ein Ziel der am 23.02.2011 verabschiedeten Cyber-Sicherheitsstrategie für Deutschland war die Einrichtung eines Nationalen Cyber-Sicherheitsrates.

Der Cyber-Sicherheitsrat organisiert unter dem Vorsitz der Beauftragten der Bundesregierung für Informationstechnik die Zusammenarbeit innerhalb der Bundesregierung sowie zwischen Staat und Wirtschaft.

Vertreten sind das Bundeskanzleramt sowie, mit jeweils einem Staatssekretär, die Ressorts Auswärtiges Amt, Bundesministerium des Innern, Bundesministerium der Verteidigung, Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Bundesministerium der Justiz, Bundesministerium der Finanzen, Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie Vertreter der Länder.
Anlassbezogen wird der Kreis um weitere Ressorts erweitert. Wirtschaftsvertreter werden als assoziierte Mitglieder eingeladen. Vertreter der Wissenschaft werden bei Bedarf hinzugezogen.

Aufgabe des Nationalen Cyber-Sicherheitsrates ist es, die präventiven Instrumente und die zwischen Staat und Wirtschaft übergreifenden Politikansätze für Cyber-Sicherheit zu koordinieren. Die Arbeit des Nationalen Cyber-Sicherheitsrates ergänzt und verzahnt die Aufgaben mit der IT-Steuerung Bund und dem IT-Planungsrat im Bereich der Cyber-Sicherheit auf einer politisch-strategischen Ebene.

Seitenübersicht

Themen

Nachrichten

Mediathek

© 2017 Der Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnik